Heute 68

Gestern 81

Insgesamt 38975209

Montag, 14.10.2019
eGovernment Forschung seit 2001 | eGovernment Research since 2001

Consulting

  • Berater erhalten schlechte Zeugnisse

    Auch IT-Consulting-Unternehmen kämpfen derzeit mit der Krise. Hinzu kommt, dass die Kundenzufriedenheit offensichtlich deutlich schwindet: Während vor einem Jahr noch 80 Prozent der Auftraggeber die Arbeit der Berater als "erfolgreich" oder "sehr erfolgreich" eingestuft hatten, erhielten diese Bewertung in laufenden Jahr nur noch 59 Prozent.
  • IT-Berater: Höchstleistungen gibt’s nur bei den Kosten

    Die deutschen IT-Berater haben keinen guten Ruf: Nach Meinung ihrer Kunden laufen sie nämlich nur zur Hochform auf, wenn es um Honorarforderungen geht. Tagessätze bis 4.000 Euro und Projektkosten in Höhe von zweistelligen Millionenbeträgen sind in der Branche nach wie vor die Regel. Da ist es umso peinlicher, dass die Leistungen der Berater offenbar deutlich nachlassen. Lediglich 59 Prozent der Kunden stufen die Tätigkeit der IT-Berater als „erfolgreich" oder „sehr erfolgreich" ein.
  • Vater Staat und die Berater

    Auf dem BDU-Beratertag in München ist es eines der großen Themen: Wo können Unternehmensberater neue Kunden finden? Die großen Consultants setzen unter anderem auf die öffentliche Hand – ein Geschäft, das auch schnell ins Auge gehen kann.
Zum Seitenanfang