Today 621

Yesterday 591

All 39442279

Thursday, 30.05.2024
eGovernment Forschung seit 2001 | eGovernment Research since 2001
Die neue virtuelle Polizeiwache des Landes Brandenburg ist seit heute online mit SixCMS. Neben einem neuen Design und innovativen Serviceangeboten steht die Kommunikation zwischen Bürger und Behörde im Mittelpunkt. Barrierefreiheit, persönliche „Postfächer“ für Nutzer und neueste Verschlüsselungstechniken stehen für Bürgernähe und Sicherheit. Die Internetwache wurde im Februar 2003 mit SixCMS erstmalig eröffnet und ist deutschlandweit die Erste ihrer Art. Seitdem haben sich fast 3000 Besucher per Mausklick unter www.internetwache.brandenburg.de z.B. mit einer Online-Anzeige, einer Versammlungsanmeldung oder einem Hinweis den Weg zur Polizeiwache in Brandenburg erspart.

Besonders hervorzuheben ist die auf der CeBIT als Prototyp präsentierte Verfolgung des Bearbeitungsstatus über die verschlüsselten SixCMS-Profilkonten: So können Nutzer in Kürze in der Internetwache zu jedem Zeitpunkt den Bearbeitungsstatus ihres Vorgangs anonym aus ihrem virtuellen Postfach abrufen. Ebenfalls neu ist die Übertragung des bewährten Lebenslagenkonzeptes für Städte und Kommunen auf die Bedürfnisse der Internetwache. Im „Was ist, wenn ...“ – Bereich der Internetwache erhält der Besucher Hilfestellung für verschiedenste Lebenssituationen, in denen er auf die Polizei zählen kann. Ob gestohlenes Fahrrad, Ärger mit der Ruhestörung oder das zu beantragende polizeiliche Führungszeugnis – in diesen wie anderen Fällen bietet die Internetwache Tipps für eigenes Verhalten, informiert über die Dienstleistungen der Polizei und verweist auf interessante Links.

Dank der Integration des Brandenburger Geodatenportals können Besucher der Internetwache außerdem künftig über eine kartografische Navigation nicht nur die nächste zuständige Polizeiwache für ihren Wohnort finden, sondern auch gleich die Kontaktdaten des zuständigen Revierpolizisten. Durch die zusätzliche komfortable Direktsuche hat der Anwender zudem einen direkten Draht zu den Kommunikationsangeboten und weiteren Serviceinformationen der Polizei in seiner Heimatregion.

Wie der brandenburgische Innenminister in Potsdam sagte, ist die neue Internetwache das Ergebnis „von guten Ideen und deren konsequenter Umsetzung in Brandenburgs neuorganisierter Polizei“. Dabei könne man auf leistungsfähige Partner zählen. Schönbohm hob in diesem Zusammenhang auch das Stuttgarter Software Unternehmen Six hervor, auf dessen Redaktionssystem die Webauftritte der Landespolizei basieren. Die Mitarbeiter von Six hätten „mit großer Flexibilität und professionellem Verständnis für die Aufgaben und das Web-Konzept der Polizei“ die Arbeit an der neuen Internetwache unterstützt.

Messebesucher können sich auf der CeBIT auf dem Six Stand E 25 in Halle 3, oder in Halle 11, Stand E 40 über die umfangreichen Möglichkeiten der SixCMS eGovernment Lösung informieren. Die Brandenburger Polizei informiert über das Projekt Internetwache sowie über ihr modernes Serviceangebot in Halle 11, Stand D 52.

Quelle: contentmanager, 17.03.2004

Go to top