Today 599

Yesterday 591

All 39442257

Thursday, 30.05.2024
eGovernment Forschung seit 2001 | eGovernment Research since 2001
Die Bürger der Schweizer Stadt Bülach im Kanton Zürich können im Rahmen einer Volksabstimmung zum Thema Geschwindigkeitsbegrenzung ihre Stimme per SMS abgeben. Die Wahlunterlagen, die herkömmlich mit der Post zugestellt wurden, enthalten eine Identifikationsnummer und eine PIN. Wollen die Bürger diese Möglichkeit nutzen, müssen sie zudem ihr Geburtsdatum am Mobiltelefon eingeben.

Laut Elisabeth Prader, Projektleiterin für E-Voting im Kanton Zürich, ist das System sicherer als das papiergestützte Wahlverfahren. Im November wird die SMS-Lösung, die von Unisys programmiert wurde, in Bülach ein zweites Mal zum Einsatz kommen. Die Schweizer Regierung will die beiden Pilotversuche auswerten und anschließend entscheiden, ob das Verfahren landesweit eingesetzt werden kann.

Autor: (rg)

Quelle: Computerwoche, 24.10.2005

Go to top