Today 613

Yesterday 591

All 39442271

Thursday, 30.05.2024
eGovernment Forschung seit 2001 | eGovernment Research since 2001
Der CERT des Bundes hat einen Verbund mit fünf CERTs aus den Bereichen Wirtschaft und Forschung eingerichtet. Dies ist das Ergebnis einer Initiative mit der Forderung eines verlässlichen IT-Frühwarnsystems, die Bundesinnenminister Otto Schily nach den Anschlägen vom 11. September 2002 ergriffen hatte (wir berichteten). Mit seinem CERT-Verbund, so Schily, verfüge Deutschland über ein weltweit einzigartiges System. Er wünsche sich, dass weitere Computernotfallteams dem Verbund beitreten. Dieser stehe nämlich grundsätzlich allen deutschen CERTs offen.

CERTs (Computer Emergency Response Teams) sind eine Art Internet-Feuerwehr. Sie dienen als zentrale Anlaufstelle zur Lösung von Problemen der Rechner- und Netzsicherheit. Vorbeugend informieren sie über sicherheitsrelevante Ereignisse oder warnen vor Schwachstellen in Produkten. Im Schadensfall helfen sie, die Systeme schnell wieder herzurichten.

Die am CERT-Verbund beteiligten Teams nutzen aufeinander abgestimmte technische Verfahren in der Kommunikation und entwickeln ein System zur IT-Vorfallsbearbeitung und Alarmierung.

Bundesinnenminister Otto Schily: "Die Ereignisse des 11. September haben gezeigt, dass terroristische Anschläge sich gegen die Nervenzentren der modernen Zivilisation richten können. Deshalb habe ich in den vergangenen 12 Monaten Gespräche mit den Vertretern aller Infrastruktureinrichtungen in Deutschland geführt, um Bedrohungspotenziale zu erkennen und Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Zu den wichtigsten Nervensträngen moderner Gesellschaften gehören die Informations- und Kommunikationsnetze eines Landes. Die Infrastruktur großer Volkswirtschaften mit ihren vielen Verknüpfungen und Wechselbeziehungen ist immer an einigen Punkten gefährdet. Auch wenn Katastrophenszenarien von "Cyber War" völlig überzeichnet sind, müssen sich Staat, Gesellschaft und Wirtschaft gegen Anschläge auf ihre Datennetze wappnen. Daher muss uns an dem zuverlässigen Schutz dieser Netze besonders liegen. Innerhalb des CERT-Verbundes wird jetzt ein verbesserter Informationsaustausch über sicherheitsrelevante IT-Ereignisse ermöglicht, der uns eine noch kürzere Reaktionszeit erlaubt. Damit haben wir ein weiteres Element geschaffen, um auf die Bedrohung der Datennetze zu reagieren."

Gründer des CERT-Verbundes sind das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (CERT-Bund), die Siemens AG (Siemens-CERT), das Informatikzentrum der Sparkassenorganisation (S-CERT), die Deutschen Telekom AG (Telekom-CERT), IBM (IBM BCRS) und das Deutsche Forschungsnetz (DFN-CERT).

Weitere Informationen:

Quelle: Bund.de

Go to top